Wäschepflege und richtig waschen

Mit der Wäschepflege erreicht man, dass die Kleidungsstücke lange gut Aussehen und ihre Eigenschaft nicht verändern. Dir richtige Handhabung sorgt für Pflege und Schutz ihrer Lieblingstextilien.

Worauf bei der Wäsche achten?

Bei der Textilpflege mit der Waschmaschine muss man einige grundlegende Punkte beachten?

  • Passende Programwahl
  • wie beispielsweise die trocknen?
  • sollte man auf Bügeln verzichten (Stoffbehandlung)?
  • wie aufbewahren bzw. lagern der Textilien (Kleidung zusammenfalten? Aufhängen oder in einer Schutzhülle aufbewahren?

Auf das Pflegeetikett achten

In den Kleidungstücken ist generell ein Etikett eingenäht, die als perfekte Informationsquelle für die Wäschepflege angebracht ist. Die Pflegehinweise befinden sich auf ein kleines ca. 2 cm großer Kunstfaser Streifen und ist meist im inneren der Kleidungsstücke genäht. Mit dieser Auskunft, weiß man wie man die Textilien richtig wäscht und ob diese ggf. für einen Wäschetrockner geeignet sind und ob diese gebügelt werden dürfen.

Hinweise sollte man bei der Wäschepflege beachten

Sollte man die Hinweise auf der Kleidung ignorieren kann es schnell geschehen, dass diese beschädigt wird. Folgen wären beispielswiese das die Wäschestücke eingelaufen ist bzw. die Faser und die Struktur der Kleidung sich geändert hat, sie könnten verfilzen und auch ausfransen. Bei Funktionswäsche oder Sportkleidung könnten die Funktionen beschädigt werden und beispielsweise der Feuchtigkeitstransport oder auch die Atmungsaktivität darunter leiden. Meist ist es der Verbraucher der durch Missachtung der Hinweise seine Kleidungsstücke beeinträchtigt und beschädigt.

Man sollte darum das Pflegeetikett unbedingt beachten und diese sich einprägen. So weiß man beim nächsten Waschgang was man zu tun hat und wie man das Wäschestück behandeln soll. Ob Leder Kunstfaser oder natürlich Textilien, ein Etikett ist generell an jedem Kleidungsstück angebracht.

Sanft waschen mit den passenden Programmen

Sensible Kleidungsstücke waschen viele noch mit Wasser und Waschmittel per pflegliches Kneten mit der Hand. Das muss jedoch nicht sein, denn es gibt genügend Waschmaschinen die auch das passende Waschprogramm – wie die Handwäsche Programme – anbieten, die diesen Prozess für sie übernehmen und die Kleidung genauso waschen, als wären sie im Waschbecken per Hand gewaschen worden.  Sensible Kleidungsstücke können bei falscher Anwendung ihre Farbe verändern, einlaufen ihre Eigenschaft und Form verlieren. Auch beim Trockenreinigen ist dasselbe zu beachten. Dazu auch mehr in unseren Waschtipps.

Sollte auf dem Pflegetikett der Hinweis einer sanften Maschinenwäsche angegeben sein, kann man das Wäschestück mit Wasser Waschmittel bzw. auch Seife bei niedrigen Drehzahlen und kurzem Waschgang waschen. Bei Kleidung was jedoch nur für Trockenreinigung behandelt werden darf, kann einlaufen, ihre Farbintensität verlieren und verändern und auch die Form verändern, sollte man die mit Wasser waschen.

Tipp: Sie sollten ihre Waschmaschine reinigen, damit die Waschmaschine nicht stinkt.

Kleidung richtig aufbewahren

Man hat meist viel mehr Kleidung im Schrank als man tatsächlich auch anzieht. Die meisten Kleidungsstücke verbringen dabei eine große Zeit ihrer Lebensdauer in der Garderobe. Deshalb ist auch die Aufbewahrung nach der Wäschepflege enorm wichtig. Bei falscher Lagerung kann diese ebenfalls die Formstabilität verlieren und beschädigt werden. Man muss dafür sorgen, dass die Kleidungsstücke vor etlichen Beeinträchtigungen geschützt sind.

Es stellt sich eine wichtige Frage ob man die Wäschestücke lieber aufhängen oder doch zusammenfalten soll. Generell ist das zusammenfalten immer eine gute Lösung. Aufhängen kann beispielsweise Kleidung aus Baumwolle lang ziehen und die Form verändern. Sollte die Kleidung jedoch einen recht festen Stoff haben, ist das Zusammenfalten an dieser Stelle eher kontraproduktiv.

Wäschepflege und der passende Bügel

Man glaubt es vielleicht nicht, jedoch spielt auch dieser Punkt eine wichtige Rolle in der Wäschepflege. Was man dafür wissen sollte und wie sie ihre Kleidung richtig aufhängen und eine dauerhafte Wäschepflege ermöglichen:

  • Schwere Kleidung wie Lederjacken sollten mit einem stabilen und widerstandsfähigen Holzbügel aufgehängt werden. Das schützt die Kleidung vor Beeinträchtigung.
  • Blusen oder Hemden kann man mit einem dünnen Bügel aufhängen, da diese Textilien relativ leicht sind.
  • Seidenstoffe und sensible Kleidung sind auf einem Bügel mit einem zusätzlichen Polster gut aufgehoben. Das Material wird auch von innen dadurch geschützt und in den Schulterregionen Kicke und Beschädigung vorgebeugt.

Kleidung im Schrank

Wenn man kein Freund von Falten und Unordentlichkeit ist, wäre es sinnvoll die Kleidung nicht zu eng zusammenzudrücken. Das gibt hässliche Falten und bringt die Kleidung beim Herausziehen durcheinander.

Besondere hochwertige Kleider wie Anzüge oder Ballkleider, Hochzeitskleider, sollte man am besten mit einem Kleidersack aufhängen. Durch diese Umhänge werden die Textilien vor Reibung geschützt. Dadurch werden auch Falten vermieden, Motten bekämpft.

Dauerhafte Wäschepflege kann ihre Kleidung lange haltbar machen und ihnen damit auch Kosten ersparen. Achten sie bei jedem Waschgang auf die Pflegehinweise!